Montag, 2. Juli 2018

Gelesen im Mai + Juni [Statistik]

Offenbar ist es momentan ergiebiger wenn ich meine Statistiken ein klein wenig zusammen fasse, denn obwohl ich regelmäßig lese sind es doch meist recht kurze Etappen. Meine sportliche Ambition in diesem Jahr kommt mir beim Lesen eindeutig ein wenig in die Quere.


  • Bianca Marais: Summ, wenn du das Lied nicht kennst
  • Antonin Varenne: Äquator
  • Kazuaki Takano: 13 Stufen
  • Jörg Benne: Dämonengrab
  • Rihito Takarai: Ten Count 1-4
  • Ogeretsu Tanaka: When Amber shines in Neon Light
  • Ogeretsu Tanaka: Love whispers in the Rusted Night

  • Gelesene Bücher:4
  • Gelesene Mangas: 5
  • Gelesene Seiten: 2424
  • Gelesene Seiten/Tag: 40

Nun, es ist kaum zu übersehen, abgesehen von meinen Büchern hatte ich in den letzten Monaten auch eine kleine Manga Eskalation dabei. Ich weiß gar nicht mehr genau weswegen ich plötzlich wieder zu den schmalen, süchtig machenden Bändchen gegriffen habe, aber ich konnte mit einem Male nicht mehr aufhören. Bislang habe ich nur einen Einzelband rezensiert nämlich Amber shines in Neon Light (Rezension) aber ich denke die anderen werden ebenfalls noch folgen.

Nach einer "Liegezeit" habe ich jedenfalls schließlich Äquator  (Rezension) ausgelesen, dass mir trotz seiner Längen letztlich recht gut gefallen hat. Allerdings war es doch relativ duster und tiefsinnig, darauf sollte man sich auf jeden Fall einstellen. Ebenfalls duster bzw. ein wenig gruselig war Dämonengrab (Rezension), das leider ebenfalls lange auf meinem Sub warten musste, ehe ich es hervor gezogen habe. Dafür konnte es mich dann sehr gut unterhalten und ich war froh auch mal wieder etwas schlanke Fantasy lesen zu dürfen.

Auch einen Krimi hatte ich dabei und zwar in japanischer Umgebung und ich war äußerst angetan von der Tatsache, dass dieses Buch wirklich einiges an Anspruch zu bieten hatte. 13 Stufen (Rezension) war wirklich nicht ohne und zudem erfährt man auch kulturell so einiges. Thrillermäßig habe ich mich mit Karin Slaughter versucht und war auch damit recht fein auf Spannung unterwegs, durchaus auch ein solider Thriller, den ich weiterempfehlen würde: Die gute Tochter (Rezension).

Und letzten Freitag habe ich schließlich noch einen ganz tollen Roman auslesen können, nämlich Summ, wenn du das Lied nicht kennst (Rezension). Zwar war dieses Buch nicht völlig perfekt, manche Sätze kamen etwas zu poetisch daher, aber die Botschaf, die es verbreitet fand ich dafür umso gelungener. Definitiv eine ungewöhnliche, bewegende Geschichte! So hatte ich in den letzten beiden Monaten eine bunte Mischung an buchigen Schätzen, auf das absolute Jahreshightlight warte ich allerdings immer noch. Womöglich nächstes Monat dann?

Kommentare:

  1. Schuhu meine Liebe ^^

    dein Post erinnert mich daran, dass ich auch mal wieder zu meinen Manga greifen sollte, die hier noch so rumliegen... Irgendwie werden die kleinen Dinger immer vergessen, obwohl sie für zwischendurch wirklich mal ganz nett sind.
    Ich habe auch schon oft überlegt, ob es für mich nicht einfacher wäre, meine Statistiken nur alle 2 Monate zu machen. Aber ich weiß auch nicht... ich habe mir jetzt irgendwie angewöhnt noch so viel über anderen Kram im Rückblick zu reden, so dass es dann vielleicht doch zu viel wäre ^^'. Oder ich muss mir das wieder abgewöhnen... Du hast noch kein absolutes Jahreshighlight gefunden? Da musste ich gerade mal überlegen ob ich eins habe, aber ich denke schon. Immerhin habe ich den 2. Band von Nevernight dieses Jahr gelesen *grins*. Dein Highlight kann ja noch kommen, ein halbes Lesejahr haben wir schließlich noch vor uns ;D.
    Ich wünsche dir einen schönen, lesereichen Juli <3


    Liebe Grüße
    Insi Eule

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schuhu Insi!

      Ja, ich lese momentan derart wenig, dass es sich wirklich nicht auszahlt, so plaudere ich relativ wenig im Rückblick, aber schau einfach wies dir besser gefällt. Sonst wärs wirklich ein wenig viel auf einmal vielleicht :D

      Ein Mangalein geht irgendwie immer, die finde ich witzigerweise auch nichtmal so anstrengend wenn ich müde bin.

      Nevernight waren tatsächlich beide Bände ein Highlight bei mir nächstes Jahr...der dritte erscheint ja auf Englisch im September also da habe ich vermutlich einen sicheren Fang schonmal fürs Highlight hehe :D

      Dir ebenso einen lesereichen Juli, ich plane großes!

      Löschen

Vielen Dank für Eure Inschrift. Bei mir gelten die gängingen Datenschutzbestimmungen!