Sonntag, 3. März 2019

Der Zauber einer mir unbekannten Welt 1+2 [Manga-Rezension]

Liest sie eigentlich auch noch etwas anderes außer Yaoi und Yuri? Darauf kann ich eine klare Antwort geben; nein. Meistens eigentlich nicht. Ich finde beide Spaten einfach herrlich romantisch und sehr unterhaltsam zu lesen. Deswegen auch schonwieder die nächste Rezension.



Inhalt:


In Minatos Leben läuft alles perfekt: abgeschlossenes Studium, ein Job, ein Freund, der sie heiraten will. Doch nachdem sie eine Nacht mit ihrer Kollegin Maya verbracht hat, wird ihr klar, in welch engen Grenzen ihr Leben verläuft und wie selbstbestimmt Maya lebt. Minato beginnt zu zweifeln und fragt sich, ob sie wirklich ihre eigenen Wünsche und Bedürfnisse verfolgt …

Mistys Meinung:


Gleich vorneweg; was ich bei diesem Manga-Zweiteiler sehr genossen habe war die Tatsache, dass alle Figuren bereits erwachsen und zudem berufstätig sind. So lieb die Highschool/College Stories auch sein mögen, gerade als erwachsener Leser ist es wirklich angenehm Szenen aus dem eigenen Alltagsleben wiedererkennen zu können.

 Allerdings sind es hier definitiv noch junge Erwachsene, gerade Minato steht noch in einer sehr großen Abhängigkeit zur eigenen Mutter, die das Leben der Tochter noch stark mitbestimmen möchte. Gerade bei der Wahl des "richtigen" Partners weiß sie sich gehört einzumischen. Minato auf ihrem Weg in ein selbstbestimmteres Leben zu begleiten fand ich aber dann recht spannend, natürlich besonders im Hinblick auf ihre Beziehung zu Maya.



Was Sexualität angeht ist dieser Manga etwas offener als die üblichen, harmlosen College Yuris, hält sich aber bei den meisten Bildern trotzdem recht bedeckt, vieles wird nur angedeutet. Die Beziehung der beiden ist von Beginn an eher kompliziert und das ein oder andere (für meinen Geschmack etwas unnötige) Drama bleibt natürlich nicht aus. In der Hinsicht hätte man durchaus etwas Handlung kürzen können und schneller für einen Ausgang sorgen können.

Im Großen und Ganzen war ich aber sehr gut unterhalten mit der Geschichte, die Zeichnungen waren ebenfalls nach meinem Geschmack, gerade emotionale Szenen werden sehr gut eingefangen. Und eine in sich abgeschlossene Dilogie verdient zusätzliche Pluspunkte!

Fazit:


Schön gezeichnete, berührende Geschichte zweier erwachsener Frauen. Muss ich mehr sagen? Ein stimmiges Leseerlebnis.

--------------------------------------------------
Titel: Der Zauber einer mir unbekannten Welt
Mangaka: Moto Momono
Verlag: Tokyopop
Sprache: Deutsch
Manga: je 192 Seiten
Reiheninfo: Band 1+2/2

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für Eure Inschrift. Bei mir gelten die gängingen Datenschutzbestimmungen!