Donnerstag, 6. September 2012

Top Ten Thursday II [News]



Und schon zum zweiten Mal kann ich jetzt beim TTT von Alice im Bücherland (http://alice-im-bücherland.de/) mitmachen, da ich letzte Woche meiner privaten Hauptbibliothek wieder einen Besuch abgestattet habe. Die Kritieren für diese Woche lauten:

 10 Bücher zum Thema Freundschaft / Beziehungen / Familie 


Zu diesem Thema lassen sich natürlich sehr leicht Bücher auswählen, aber ich habe mir Zeit genommen und versucht wirklich meine Lieblingsexemplare aus den Reihen zu ziehen von denen ich einige für eher unbekannt halte. Auf das Foto schafften es:


  • Cornelia Funke: Reckless -Steinernes Fleisch
  • Halina Poswiatowska: Erzählung für einen Freund
  • Robin Jarvis: Die Mäuse von Deptford - Das düstere Porstal
  • Robin Jarvis: Die Mäuse von Deptford - Das Kristallgefängnis
  • Robin Jarvis: Die Mäuse von Deptford - Das letzte Gefecht
  • David Clement-Davies: Wolfsaugen
  • Jana Frey- Der Kuss meiner Schwester
  • Anna Mitgutsch - Zwei Leben und ein Tag
  • John Grisham - Die Farm
  • Mark Twain - Die Abenteuer des Tom Sawyer

Bis auf Reckless habe ich alle Bücher dieser Auswahl in meiner Kindheit oder im frühen Teenageralter gelesen und sie sind mir alle samt sehr nahe gegangen. Natürlich sind sie alle sehr lesenwert, aber ein paar möchte ihr trotzdem extra herausheben:

"Wolfsaugen" und die Trilogie "Die Mäuse von Deptford" gehörten jahrelang zu meinen absoluten Favoriten und es hat mir sehr zugesagt, dass Tiere die einzigen Protagonisten darin ausmachen. Freundschaft, Familie und vor allem Gemeinschaft spielen dabei eine große Rolle.

Von der Jugendautorin Jana Frey habe ich damals beinahe alle ihrer erscheinenen Jugendromane gelesen, die auf tatsächlichen Lebensgeschichten aufbauen. Da ich ihre Schreibweise aber schnell für sehr banal hielt habe ich schließlich andere Autoren vorgezogen. "Der Kuss meiner Schwester" gehört allerdings bis heute zu meinen absoluten Lieblingsbüchern und auch zu den wenigen, die ich fast jährlich wieder lese, aufgrund der berührenden und lebensnahen Geschichte.

"Erzählung für einen Freund" entdeckte ich damals in einer Ramschkiste und finde es recht schade, dass kaum einer bisher von diesem Titel gehört hat. Bei dem Roman handelt es sich eigentlich um die Autobiographie der polnischen Dichterin, die aufgrund ihrer Herzkrankheit sehr früh verstarb. In dem Werk erzählt sie berührend und offen über ihr kurzes Leben das durch ihre Krankheit sehr eingeschränkt wurde.


1 Kommentar:

  1. Bis auf Tom Sawyer sagen mir die meisten deiner Bücher nichts, bzw. habe ich nicht gelesen. Darum eine interessante Auswahl.
    Der Kuss meiner Schwester habe ich mir mal auf den Wunschzettel gepackt ;-)
    LG Alice

    AntwortenLöschen