Montag, 7. August 2017

Gelesen im Juli [Statistik]

Für die Statistik Freunde unter meinen Lesern und natürlich für meinen eigenen Lesestolz persönlich habe ich wieder eine Monatsstatistik ausgearbeitet. Das Lesen am See war mir in letzter Zeit witzigerweise ein wenig zu fade, dafür habe ich mittlerweile die Angewohnheit etabliert auch in meinen Mittagspausen ein wenig durch die Seiten zu blättern.



  • Jerôme Hamon, Antoine Harrion: NILS
  • Charles Soule, Steve McNiven: Der Tod von Wolverine
  • Alex Beer: Der zweite Reiter
  • Larry Brown: Fay
  • Kristina Günak: Wer weiß schon wie man Liebe schreibt
  • Gail Honeyman: Ich, Eleanor Oliphant

  • Gelesene Bücher: 3
  • Gelesene Comics: 2
  • Gelesene Seiten: 1516
  • Gelesene Seiten/Tag: 48

  • Hörbücher: 1
  • Hörzeit: 7h 11 min

Das war doch wieder einmal ein sehr passables und ebenso buntes Lesemonat! Buchmedienmäßig war alles vertreten bis auf Mangas und auch inhaltlich hatte ich eine feine Abwechslung. Die beiden Comics NILS (Rezension) und Der Tod von Wolverine (Rezension) waren ein absolutes Highlight und bei beiden konnte ich mich sehr an den Zeichnungen erfreuen.

Ich, Eleanor Oliphant (Rezension) war wiederum ein ganz wunderbares Hörbuch, das ich dank der Sprecherin so richtig auskosten konnte. Die schrullige, eigenwillige Hauptfigur hat sie derart gut zum Leben erweckt, dass ich mir keine bessere Stimme für sie vorstellen könnte.

Auch was die herkömmlichen Bücher angeht war ich eigentlich recht gut versorgt. Wer weiß schon wie man Liebe schreibt konnte mich allerdings nicht ganz überzeugen. Zwar war es eine nett vor sich hin plätschernde Liebesgeschichte, aber ein wenig mehr Tiefgang hätte mich wirklich nicht gestört und trotz einiger witziger Ideen hätte die Story rein vom Setting her noch mehr Potential gehabt. Ich bin unschlüssig, ob ich noch eine Rezension verfassen werde. FAY (Rezension) hingegen war ein echtes emotionales Schwergewicht, das ich sehr genießen konnte, das mich aber wegen der heftigen Handlung regelrecht belastet hat. Gerade deswegen aber spreche ich eine große Empfehlung für diesen Titel aus!

Seit langem habe ich mich dann mit Der zweite Reiter (Rezension) an einem Krimi versucht. Der historische Hintergrund und der kauzige Ermittler machten das Buch für mich zu einer recht gelungenen Mischung und gerade sprachlich konnte mich die Autorin wirklich überzeugen. Für Leser klassischer Krimis auf jeden Fall ein Lesetipp!

Für den August hege ich bereits wieder große Lesepläne und hoffe nächstes Monat mit einer noch breiteren Auswahl dienen zu können. Einstweilen wünsche ich allen viele heiße Lesestunden!

Kommentare:

  1. Hallo :-)

    "Nils" war auch für mich ein Highlight, ein wirklich toller Comic mit unfassbar schönen Bildern und einer spannenden Story. Nun müssen wir allerdings noch einige Zeit auf eine Fortsetzung warten.

    Liebe Grüße,
    Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sandra :)

      Ja, der Comic hatte wirklich alles was man sich wünscht, super Mischung. Wenn die Fortsetzung das aufgebaute Potential zu halten weiß werde ich mich gerne bis zu ihrer Erscheinung gedulden :)

      Liebe Grüße!

      Löschen
  2. Hey liebe Misty

    Was für ein toller Lesemonat.

    Habe ich dir eigentlich geschrieben, dass deine Rezension zu "Fay" mich das Buch auf die Wunschliste hat setzen lassen? Ich fand die einfach total gelungen und das Buch hat mich sehr angesprochen.

    Ich wünsche dir einen tollen August
    Livia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi :)

      oh, das freut mich sehr, hoffe dass Fay dir zusagen wird! :) ein sehr interessantes Buch!

      Löschen