Mittwoch, 9. August 2017

"Buchtipps für..." #1 [Aktion]

Da ich mittlerweile einige gute Freune habe, die ebenfalls im Buchhandel arbeiten, habe ich mir eine neue Aktion ausgedacht. Einmal im Monat möchte ich eine kleine Ansammlung von Büchern vorstellen, die alle gleichermaßen zu einem bestimmten Leserwunsch passen. Ich freue mich jederzeit über Kommentare, die diese Liste zu ergänzen wissen. Diesen Monat starte ich mit:


"...Leser anspruchsvoller & skurriler Belletristik"


--------------------------------------------------------------------------------------

Ein absolutes Highlight in dieser Hinsicht bietet Tolstois Albtraum. Ich selbst bin vor einen Jahren recht zufällig über dieses Buch gestolpert.  Der russische Autor versteht es meisterhaft seine Figuren in philosophische und religiöse Verstrickungen und sogar Egoshooter zu werfen. Auch literarische Anspielungen auf diverse Klassiker bleiben nicht aus. Das Buch hat mich enorm amüsiert, mich zum Nachdenken angeregt und ist dabei in einem sehr guten Schreibtstil verfasst bzw. übersetzt worden. Mehr Infos finden sich in meiner Rezension


-------------------------------------------------------------------------------------

Amélie Nothomb gilt für mich schon seit Jahren
als Garant für skurrile und sehr leichte Literatur. Auch sie hat philosophische Einschläge, zeichnet sich aber vor allem durch ihre kauzigen und meistens regelrecht verrückten Figuren aus. Winterreise ist ein solch feines Goldstück, das einen unerwarteten Twist zu bieten hat. Mehr Infos auch hier in meiner Rezension.

----------------------------------------------------------------------------------------

Im Rausch der Stille gehört ganz klar zu meinen Lieblingsbüchern für alle Zeiten. Eigentlich könnte man es eher als obskur denn skurril bezeichnen, inhaltlich wird es im Lauf der Handlung wirklich sehr schräg inklusive fantastischer Einschläge. Aber sprachlich ist es schlichtweg top und die einsamen Figuren werden einfach wundervoll dargestellt. Die Handlung bleibt durchwegs ernst, dafür bekommt man ein Setting geboten, das man in dieser Form garantiert nicht in einem Roman vermuten würde. Wer ein wenig Mut für obskure Literatur aufzubringen weiß, wird in diesem Buch auf jeden Fall belohnt werden! Mehr Infos in meiner Rezension.

Kommentare:

  1. Hallo liebe Misty

    Ich habe einmal bei mir gestöbert und zwei Bücher gefunden, die wahrscheinlich zum Thema passen, vielleicht schaust du einmal vorbei:
    Das Spiel des Engels - Carlos Ruiz Zafón (sicherlich die ganze Reihe, aber ich habe nur dieses Buch davon gelesen)
    http://samtpfotenmitkrallen.blogspot.ch/2017/01/rezension-das-spiel-des-engels.html

    Der Engelmacher - Stefan Brijs
    http://samtpfotenmitkrallen.blogspot.ch/2015/05/der-engelmacher.html

    Alles Liebe dir
    Livia


    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Livia :)


      Danke für die Tipps! Von Zafon musst du unbedingt noch der Schatten des Windes lesen, nach dem ist mein Blog benannt :D

      Liebe Grüße!

      Löschen
  2. Hallo Misty,

    das finde ich eine tolle Idee. Anspruchsvoll kann es bei mir ab und an gern sein, aber skurril ist ja eher nicht so meins.

    Ich bin gespannt auf weitere Tipps :)

    Liebe Grüße
    Julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Julia :)

      Freut mich, dass dir die Idee zusagt. Ich werde versuchen von Mal zu Mal wirklich sehr unterschiedliche Themen zu finden.

      Liebe Grüße!

      Löschen