Donnerstag, 11. Januar 2018

Was man von hier aus sehen kann [Rezension]

Ein weiterer Tag voll satter Lesestunden nimmt seinen Anfang. Bei meinem aktuellen Lesetempo muss ich darauf Acht geben auch rechtzeitig die ausstehenden Rezensionen zu verfassen. Ein sehr schönes Stück Belletristik hatte ich jedenfalls dieses Jahr schon dabei.


Inhalt:


Selma, eine alte Westerwälderin, kann den Tod voraussehen. Immer, wenn ihr im Traum ein Okapi erscheint, stirbt am nächsten Tag jemand im Dorf. Unklar ist allerdings, wen es treffen wird. Davon, was die Bewohner in den folgenden Stunden fürchten, was sie blindlings wagen, gestehen oder verschwinden lassen, erzählt Mariana Leky in ihrem Roman.

Mistys Meinung:


Dieser Roman wurde mir von meiner Mutter wärmstens empfohlen und ihren Favoritentipps gehe ich eigentlich immer gerne nach. Es freut mich sehr, dass ich es auch mit diesem Titel versucht habe, denn gerade sprachlich konnte er mich von Anfang an überzeugen.

Die Autorin führt einen in einer sehr sanften, gewählten Ausdrucksweise an die Figuren heran und vergisst es die gesamte Geschichte über nicht gekonnt mit Sprichwörtern und diversen Phrasen zu spielen. Gerade sowas genieße ich in diesem Genre immer sehr. Ein Schreibstil jedenfalls, der dem aufmerksamen Lesern große Freude bereitet.

Was die Handlung angeht haben wir es hier mit dem Leben eines ganzen Dorfes zu tun, wobei die junge Luise eindeutig im Mittelpunkt steht. Die Figuren sind ganz klar skurril gezeichnet und solche literarischen Sonderlinge mag ich grundsätzlich immer sehr. Ihre Eigenheiten dominieren ihr mitunter schräges Vorgehen, aber trotzdem fand ich sie meist recht greifbar. An manchen Stellen schrammt die Autorin für mich aber etwas knapp am Rande jener Grenze, da ich Figuren als zu konstruiert empfinde. Dialoge sind da bei mir wie üblich der Ausschlaggeber. Trotzdem schaffte Mariana Leky die Kurve noch und ich habe die Handlung gerne weiter verfolgt.

Die Stimmung des gesamten Romans ist ebenfalls ein interessanter Aspekt, den ich gerne hervor heben möchte. Es wimmelt in dem Buch nämlich nur so von traurigen bzw. bittersüßen Passagen und trotzdem ist die Lage in Summe keineswegs negativ, vielmehr eigentlich lebensbejahend. Es kommen viele ernste Themen und Lebensbereiche vor, doch die werden nie direkt heraus gestrichen, sondern wie nebenbei ins Geschehen eingeflochten. Gerade wenn man sich rückblickend noch einmal die Zeit nimmt ein wenig über die ganze Geschichte nachzudenken entdeckt man doch sehr viel. Trotzdem kommt das ganze Buch praktisch ohne große Dramatik aus und diese Fähigkeit der Autorin möchte ich wirklich sehr hoch loben. Sie versteht es einfach dezent zu erzählen und dem Leser dadurch ausreichend Freiraum zu lassen alles für sich selbst zu entdecken!

Fazit:


Ein sehr einfühlsamer, dezent erzählter Roman, der nicht an schrägen Figuren spart, die dem Leser aber garantiert ans Herz wachsen. Gerade sprachlich eine große Freude.

--------------------------------------
Titel: Was man von hier aus sehen kann
Autorin: Mariana Leky
Verlag: Dumont
Sprache: Deutsch
Gebundene Ausgabe: 320

Kommentare:

  1. Hey =)

    Sieht aus als wäre diese Empfehlung Gold wert =). Hört sich wirklich gut an. Pack ich mal auf meine Wunschliste.

    LG
    Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Anja :)

      also einen Platz auf deiner Wunschliste hat das Buch auf jeden Fall verdient :) ein echt toller Roman.

      Liebe Grüße!

      Löschen
  2. Hallo liebe Misty

    Ich höre gerade das Hörbuch. Leider schlafe ich immer dabei ein. Ja, es ist eine wunderschöne Geschichte. Ich denke jedoch, ich muss sie mir irgendwann als Print zulegen. Deine Mama hatte Recht. Eine sprachlich- und inhaltlich wunderbare Geschichte.

    Liebe Grüße,
    Gisela

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Misty

    Diese Rezension ist mir glatt durch die Lappen gegangen. Es freut mich sehr, dass dir dieses wundervolle Buch so gut gefallen hat. Ich habe es bisher an etwas zehn Personen verschenkt, weil es mir so gut gefallen hat und ich werde wohl nicht aufhören, dieses Buch zu empfehlen.

    Alles Liebe dir
    Livia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Livia,

      jaa, es ist wirklich etwas ganz besonderes. Ich empfehle es in der Arbeit praktisch auch jeden Tag :) Das hat es sich wirklich verdient!

      Löschen

Vielen Dank für Eure Inschrift. Bei mir gelten die gängingen Datenschutzbestimmungen!