Dienstag, 1. November 2016

Gelesen im Oktober [Statistik]

Einmal kurz umgeblättert und schon war der Oktober auch wieder vorbei. Anders kann ich diesen Windhauch von einem Monat wirklich nicht beschreiben. Aber er hat gereicht um mich würdevoll in die Lesewelt zurück zu führen und so fand ich mich recht glücklich zwischen einigen altmodischen, aber ausgesprochen unterhaltsamen Seiten wider.



  • Patricia Shaw: Weites wildes Land
  • Anne Golon: Angélique
  • Benoît Sokal: Kraa - Weißglühendes Gewitter

  • Gelesene Bücher: 3
  • Gelesene Seiten: 1373
  • Gelesene Seiten/Tag: 45

Zwar wirkt meine Lektüreausbeute auf den ersten Blick ein wenig dürftig, doch habe ich einen wahren Seitenmarathon hinter mich gebracht. Allein Angélique war mit den knapp 800 Seiten in Ameisenschrift und den Bibelseitchen ein ordentlicher Ausdauersport. Selbst wenn ich an einem Tag für mehrere Stunden darin versunken bin, schien das Lesezeichen kaum weiter zu wandern. Aber ein Genuss waren diese beiden vergessenen Bücher auf jeden Fall.

Weites wildes Land war zwar in mancherlei Hinsicht ebenso kitschig wie ich es anhand des Covers erwartet hätte, doch in manchen Bereichen konnte es mich auf jeden Fall auch sehr positiv überraschen (hier gehts zur Rezension). Nachdem mich dieser Trivialbrocken wieder an meinen Leseeifer heran geführt hatte, versuchte ich mich sogleich an einem weiteren historischen Wälzer.

Nach kurzer Internetrecherche ließ sich von mir ermitteln, dass die Angélique Reihe von Anne Golon ganze 13 Bände umfasst, wobei die ersten beiden Bände im Deutschen zu einem wuchtigen Seitenmonster mutiert sind (also das genaue Gegenteil dessen was da so mit den Game of Thrones Bänden passiert). Mit dieser Info gewappnet tauchte ich sogleich in das Frankreich zur Zeit Ludwig XIV ein. Eine Rezension ist noch ausständig, aber dieses Buch hat mich wirklich mehrmals sehr mitgenommen, was die Schicksale der Figuren betrifft. Zugleich war ich wirklich begeistert was die historischen Infos, die wirklich geschickt verarbeitet werden, betrifft. Klar ist es inhaltlich auch schonmal profan, doch möchte ich es wirklich loben.

Zuletzt habe ich zwischendurch noch den dritten Teil der ausgesprochen gelungenen Trilogie Kraa gelesen und den Dreiteiler auch sogleich noch rezensiert (Rezension). Auch im Comicbereich hatte ich also mein Leseabenteuer und freue mich jetzt schon auf weitere Meisterstücke.

Trotz der Kürze also auf jeden Fall ein Wonnemonat an spannender Lektüre.

Kommentare:

  1. Huhu Misty :)

    da verweile ich doch gerne mal einen "Eulenblick" bei deinem Lesemonat ;D. Du kannst echt stolz auf dich sein, dass du dich durch diesen fetten Schinken gekämpft und gewonnen hast ;D.
    Und du scheinst mit deiner Ausbeute ja doch recht Glück gehabt zu haben, denn alle sind ja ziemlich gut bei dir weggekommen ^^. Auf diese "Kraa"-Comics hast du mich ja bereits neugierig gemacht. Wenn die nur nicht so teuer wären... :/

    Ich wünsche dir einen erfolgreichen November ;D
    Liebe Grüße
    Insi Eule

    AntwortenLöschen
  2. "Kraa" sieht von den Zeichnungen her einfach nur genial aus :) Du hast mich richtig neugierig drauf gemacht ^^ "Weites wildes Land" sowie "Angelique" sind sowieso der BURNER :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn du möchtest kann ich dir die Comics gerne einmal borgen :)

      Und selbiges gilt natürlich für Angie und ihre Freundin :p :D:D

      Löschen