Dienstag, 22. September 2015

Gemeinsam Lesen #25 [Aktion]

http://schlunzenbuecher.blogspot.co.at/

Da ich diese Woche wirklich überhaupt keine Ausrede finden kann, um NICHT "blogsozial" zu sein, beteilige ich mich heute gerne am gemeinsamen Lesen.

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du? 

Ich lese seit heute morgen Die verlorene Ehre der Katharina Blum von Heinrich Böll, bin daher erst auf Seite 15.

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

"Die Recherchen über die Aktivitäten der Blum während der fraglichen vier Tage ließen sich für die ersten Tage gut an, stockten erst, als es den Sonntag zu erkunden galt."

3. Was willst du unbedingt zu deinem aktuellen Buch loswerden? (Gedanken dazu, Gefühle, ein Zitat, was immer du willst!) 4. Hast du schon einmal selbst über das Schreiben von Büchern nachgedacht?

Ich befinde mich wie gesagt gerade mal auf den ersten Seiten, allerdings gefällt mir das Buch bereits jetzt sehr gut. Der Stil bzw. die inhaltliche Aufteilung gefällt mir ausgesprochen gut und ich finde diese Form der Berichterstattung sehr erfrischend und dank mancher Formulierungen auch witzig (ich kann noch nicht sagen, ob dies auch die Intention des Autors war). Ich denke aber, dass ich es recht schnell gelesen haben dürfte und somit schnell einem weiteren Klassiker frönen kann (aktuell hake ich wieder einmal einige Werke meiner persönlichen Liste ab)

4. Hast du schon einmal selbst über das Schreiben von Büchern nachgedacht?

Ja, allerdings. Der Beruf der Schriftstellerin gehörte zu einem meiner frühen Berufswünsche und ich habe im Alter zwischen 12 und 17 Jahren einigen kürzere und längere Erzählungen verfasst. Über 40 A4 Seiten bin ich aber nie hinaus gekommen. Spätestens mit Studienbeginn habe ich dann außerdem begriffen, dass meine Schreibversuche im Angesicht all der großen wunderbaren Autoren nichtig sind. Hört sich dramatisch an, hat mich aber nicht weiter belastet. Es gibt und gab wirklich bereits ausreichend Menschen, die für tollen Lesestoff sorg(t)en, ohne dass meine literarischen Ergüsse vonnöten wären.

Kommentare:

  1. Ah toll, das Buch habe ich sehr gemocht. Generell mag ich Heinrich Böll und vor allem hat mich "Wo warst du, Adam?" sehr berührt.

    Ganz liebe Grüsse
    Livia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Livia,

      Ich finde Böll auch sehr toll, kann mich aber nur genauer an ''Wanderer, kommst du nach Spa...'' und ''Dr. Murkes gesammeltes Schweigen'' erinnern - sehr empfehlenswert.

      Löschen
  2. Hallo,

    bei der vierten Frage halte ich es bei mir ganz genauso. Ich lese gerne aber schreiben dürfen gerne andere für mich! Du hast eine Liste mit Klassikern, die du gerne lesen möchtest? Das finde ich spannend. Ich guck gleich mal in die entsprechende Rubrik bei dir, weil ich da sicherlich noch Nachholbedarf habe:-)

    LG Zeilenleben

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo :)

      Ja eine solche liste habe ich -zT tatsächlich in schriftlicher Form (auf Papier), allerdings nicht auf meinem Blog :)

      Aber es ist recht schön wenn man sich eine solche selbst nach eigenen Ansprüchen und im Vergleich mit einigen Klassiker Listen aus dem Inet zusammen stellt. Kann ich nur empfehlen :)

      Löschen