Samstag, 26. Dezember 2015

Golem und Dschinn [Hörbuch-Rezension]

Nun hat das Weihnachtsgeschäft, das den Buchhandel im Dezember wirklich ordentlich auf Trab hält sein Ende genommen und ich komme dazu wieder mal Luft zu holen. Rückblickend muss ich trotzdem sagen, dass mir der Trubel sogar Spaß gemacht hat und ich gerne Geschenke anderer Leute einpacke, sofern es sich dabei um Bücher handelt. Aufgrund des hohen Andrangs beherrsche ich diesen "Skill" nun recht passabel. Durch die stressige Zeit hat mich jedenfalls ein ganz besonderes Hörbuch begleitet, das ich heute näher vorstellen möchte.



Inhalt:


Chava, ein Golem aus Lehm, wurde einzig aus dem Zweck heraus geschaffen ihrem Meister zu dienen. Sie spürt intuitiv seine Wünsche und Sehnsüchte, um diese sogleich erfüllen zu können. Doch bereits kurz nachdem sie zum Leben erweckt wurde, verstirbt ihr Meister und sie ist gänzlich auf sich allein gestellt. Dabei landet sie ausgerechnet in der menschenreichen Stadt New York, in deren zahlreichen Straßen und Gassen sie sich verirrt, während all die Gedanken der Menschen sie fast in den Wahnsinn treiben. Zur selben Zeit entschlüpft ein tausend Jahre alter Dschinn in ihrer Nähe einer Flasche, in welcher ein Zauberer ihn gebannt hatte. Auch für ihn, der es gewohnt war durch die Wüsten Syriens zu fliegen ist diese neue Welt zunächst ein großer Schock. Unweigerlich begegnen die beiden fantastischen Wesen einander auf ihrer Suche durch die Stadt.

Mistys Meinung:


Ich hatte diese Geschichte bereits im Auge, da sie kurz vor der Veröffentlichung (als Printmedium) stand. Allerdings hatte ich einige Vorbehalte was ihren Inhalt anging. Ehrlich gesagt konnte ich mir nicht vorstellen, wie diese beiden Wesen funktionieren sollten. Da ich dennoch neugierig blieb versuchte ich es dann zumindest endlich mit dem Hörbuch.

Gute Entscheidung! Diese Geschichte funktioniert nämlich ganz wunderbar und übertrifft in ihrem gekonnten Genremix wirklich alle meine Erwartungen. Der Titel lässt irgendwie anklingen, dass man sich auf Fantasy einstellen sollte, gleichzeitig suggeriert das Cover jedoch einen historischen Roman. So erhält der Leser oder Hörer zwei fantastische Figuren, deren Handlungsraum in das New York um die Jahrhundertwende gesetzt wird.

Diese Umstände stören sich keineswegs aneinander, zumal die Geschichte für mich viel stärker auf das Innenleben und Verhalten aller Figuren (und da gibt es durchaus einige menschliche) gelenkt wird. Dabei lenkt die Autorin einen Großteil des Buches auf Themen wie Einsamkeit, Freundschaft und der Schönheit des Lebens. Das gelingt ihr dabei wirklich meisterhaft, ohne dass ich einmal das Gefühl gehabt hätte, dass all diese Elemente nicht zusammen passen. Ich habe das Hörbuch sogar meiner Mutter empfohlen, die eine große Abneigung gegen Fantasy hat und auch sie hat die Geschichte in vollen Zügen genossen.

Der Schreibstil der Autorin ist sehr feinfühlig und in seinen unterschiedlichen Beschreibungen zugleich realistisch und magisch. Dadurch wurde ich von Anfang an in die Geschichte hinein gezogen und konnte mich ihr und ihren Figuren gar nicht mehr entziehen. Dabei ist natürlich auch besonders der Sprecher Boris Aljinovic hervor zu heben. Seine angenehm weiche Stimme und seine jeweiligen Imitationen der Figuren machten die Geschichte für mich erst so richtig lebendig. Egal ob er weiblich, männlich, jung, alt - jede Stimme und Tonlage wirkte vollkommen authentisch.

Fazit:


Eines der schönsten und gelungensten Hörbücher, das mir bisher untergekommen ist. Die Geschichte ist außergewöhnlich und sehr ergreifend, wobei ihr vom Sprecher sehr einfühlsam Leben eingehaucht wird. Große Empfehlung!

-------------------------------------------------------
Titel: Golem und Dschinn
Autorin: Helene Wecker
Sprecher: Boris Aljinovic
Hörzeit: 7h 30 min

Kommentare:

  1. Huhu meine Liebe ;)

    wundervolle Rezension von dir und danke, dass du mich damit erinnert hast, dass ich dieses schöne Werk auch noch auf dem SuB liegen habe ^^. Bisher habe ich mich noch nicht an diesen dicken Wälzer getraut (wenn ich die Stundenzahl angucke, hast du glaube ich die ungekürzte Version gehört ;)).
    Aber dennoch: Ich freue mich nun wieder auf das Buch und weiß wieder, warum ich es haben wollte ^^.

    Liebe Grüße
    Insi Eule

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallöchen!

      Jaa, ich denke, dass es auch als Buch sehr schön -wenngleich ungewöhnlich- zu lesen ist :)

      Ich hatte sogar leider eine gekürzte Fassung (wobei ich natürlich keine Ahnung habe, was sie gekürzt haben könnten, die Story wirkte sehr schlüssig und stimmmig). Ich mag den Gedanken zwar nicht, dass etwas fehlen könnte, aber da nur diese vorhanden war :D

      Liebe Grüße, auf zum Sub!

      :D

      Löschen