Sonntag, 1. Februar 2015

Silmarillion Lesewoche - Start [Aktion]


Passend zum Start des neuen Monats beginnt nun -wie angekündigt- unsere kleine Lesewoche, die uns in das Buch Silmarillion von J.R.R. Tolkien bringen soll. Alle meine Updates hierzu werde ich in diesem Blogpost veröffentlichen, wobei das Banner rechts nun auch zu diesem Beitrag hier führen wird. S

Sollte jemand spontan einsteigen wollen, ist dies natürlich jederzeit möglich und wir freuen uns auch über Kommentare von Lesern, die nicht direkt teilnehmen. Hier nun eine kurze Teilnehmerliste, die auch die jeweiligen Links enthalten wird, sobald ich welche auf den Blogs entdecken konnte (oder ihr linkt es mir einfach selbst in den Kommentaren).

Ker Stin
BookChrissi
WindSprite
Dani

1.Update am 01.02.


Seite 1-17: Ich habe gerade erst mit dem Lesen begonnen und muss sagen, dass ich bis jetzt eigentlich positiv überrascht bin. Ich hatte in meinem Leben bereits mehrere Versuche mit Tolkien, die jedoch immer an seinem Schreibstil gescheitert sind. So habe ich etwa das letzte Mal vor über zehn Jahren versucht Herr der Ringe zu lesen, allerdings bin ich kaum weiter als das erste Buch gekommen. Mittlerweile hat sich in meinem Lesegeschmack natürlich einiges getan und ich habe viele Bücher hinter mir, für die ich viel Geduld aufbringen musste. Die war jedoch auf diesen ersten Seiten gar nicht notwendig, da mir die Idee von der Erschaffung der Welt eigentlich recht gut gefällt, insbesondere was die Rolle der Musik darin angeht. Ich frage mich allerdings ein wenig, wie ich mir denn Illúvatar und die Ainur vorstellen darf. Sind diese nun die Götter des Universums und in welcher Gestalt treten die Ainur auf der Erde(?) nun auf? Als Elben nehme ich an?

2. Update am 02.02.


Seite 17- 63: Also ich bin wirklich überrascht, dass ich mit diesem Buch bisher so viel anfangen kann. Irgendwie war mir nicht bewusst wieviel von der Entstehung von Mittelerde sich darin findet, da hatte ich eine falsche Vorstellung. Da ich doch ein ziemlicher Fan dieser Welt geworden bin, prinzipiell einmal dank der Computerspiele und Filme, bin ich nun recht zufrieden damit zu erfahren wie genau Wesen wie Sauron, die Riesen Adler, Ents etc. entstanden sind. Perfekter Wissens-Input!

Kommentare:

  1. Hey,
    Tolkien hat sich die Entstehungsgeschichte ein bisschen von der Nordischen Mythologie angeguckt :)
    Das mit den Illúvatar und Ainur ist ein bisschen kompliziert. Mal gucken ob ichs beim zweiten mal besser verstehe und merken kann :D
    Lg

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mhm verstehe, für diese Paralellen kenne ich die nordische Mytholige zu wenig, aber in seinen Aufzählungen erinnert er mich ein wenig an das Alte Testament :D Wie ich jetzt verstanden habe, sehen die Elben den Ainur lediglich am ähnlichsten...also wenn diese ihre "humanoide" Gestalt annehmen dann wohl elfenähnlich.

      Aber ja, manche Sachen verstehe ich auch nicht ganz, da ist ein mehrfach Lesen wohl angebracht :)

      Löschen
    2. Ich hatte mal die nordische Entstehungsgeschichte gelesen und dachte mir, das kommt mir irgendwie bekannt vor :D
      Elben, mit "b", nicht mit "f" :D

      Löschen
    3. I know, I know, ich hatte es dann auch gesehen, allerdings gibt es ja keine Editionsfunktion, daher habe ich es dann gelassen^^

      Löschen
    4. Ich finde es auch etwas verwirrend, weil es im Englischen auch elf/elves heißt. Aaaber, Tolkien wollte, dass es in Elben übersetzt wird, weil wir im Deutschen zwischen Elben und Elfen einen Unterschied machen. Hab ich zumindest mal so gehört, dass er das wollte :)

      Löschen
    5. Ja, so ist es, hab es heute nochmal genau nachgelesen, weil ich den genauen Grund schonwieder vergessen hatte. Das Deutsche "Efl" wäre nämlich rückübersetzt ins Englische die "Fairy", was ja gar nicht passt. Nur im Englischen gibt es kein Wort, das dem alten Wort Elb entspricht, womit er eh nicht zufrieden war.

      Löschen
    6. Stimmt, das war das mit der Rückübersetzung. Ja, ja Übersetzungen :D

      Löschen
  2. Ich wünsche dir ganz viel Spaß bei der Lesewoche. x)

    AntwortenLöschen
  3. Ja, man lernt wirklich viel, selbst wenn man sich nicht alles merken kann. Und das macht manches bei Herr der Ringe oder Hobbit verständlicher :)

    AntwortenLöschen
  4. Den Wissens-Input finde ich auch klasse. Wusste zum Beispiel nicht, dass es auch Vampire in Mittelerde gab.

    AntwortenLöschen