Dienstag, 24. Februar 2015

Gemeinsam Lesen #21 [Aktion]

Wieder ein wenig mehr im Leseleben angekommen gelingt es mir jetzt wieder zumindest jede Woche ein anderes Buch zu lesen bei dieser Aktion. Die heutigen Fragen gibt es wieder bei Weltenwanderer.

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

Ich lese diese Woche Der Untergang Barcelonas und befinde mich auf Seite 531.

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?
 
"Als alles vorüber, Barcelona gefallen und der Krieg zu Ende war, erhielt Verboom Pfründen zuhauf von Phillip V."

3. Was willst du unbedingt zu deinem aktuellen Buch loswerden? (Gedanken dazu, Gefühle, ein Zitat, was immer du willst!)

Als ich dieses Buch als Leseexemplar in der Arbeit liegen sah, konnte ich nicht daran vorbei gehen. Dieser Autor hat nämlich eines meiner Herzensbücher geschrieben und ich hegte große Hoffnungen, dass mich dieses Buch wieder begeistern könnte. Leider ist sein Schreibstil in diesem Buch wieder eher zynisch und heiter, was mich zwar immer wieder amüsiert, aber für mich selbst nicht an seinen recht ernsten Roman Im Rausch der Stille ankommt. Dennoch ist das Buch soweit recht unterhaltsam und ich schreite flott voran.

4. Mit wem (ausser im Netz) tauscht ihr euch noch über eure Leseleidenschaft aus? Habt ihr gleichgesinnte Feunde im Familien- oder Bekanntenkreis?

Nun, das ist für mich eher eine traurigere Frage, da es diesbezüglich bei mir (mittlerweile) recht karg aussieht. Was meine Leseleidenschaft angeht war ich eigentlich die meiste Zeit sehr einsam unterwegs, nur in einer kurzen Episode im Gymnasium waren meine drei meiner engsten Freunde zugleich auch motivierte Lesegefährten. Inzwischen ist das "Gemeinsam Lesen" im Real Life eher sporadisch. Meiner Mutter empfehle ich laufend Bücher, wobei sie in starken Lesephasen zuhauf welche davon verschlingt, dafür dann mehrere Monate bis zu einem Jahr gar nichts mehr liest. Meinem Freund lege ich meine Lieblingswerke ebenfalls massig vor, wobei seine Nicht-Lesephasen ungefähr 11 Monate des Jahres einnehmen. Dafür teile ich mit einem lieben Freund die Freude an den Bücher von Markus Heitz und so kommt es zumindest über diesen Autor immer wieder zu einem kleinen Austausch.

Kommentare:

  1. Einen wunderschönen guten Morgen!

    Heute sagte mir weder dein Buch noch dein Autor etwas.
    Und nach meiner Recherche muss ich leider sagen: nix für mich ;(
    Versuchen wir es ein andermal wieder ;D

    Einen schönen Lesedienstag wünscht
    Rike

    AntwortenLöschen
  2. Guten Morgen!

    Das Cover find ich schonmal nicht schlecht und "zynisch und heiter" klingt für mich eigentlich super! :D Vielleicht hast du nur einfach was völlig anderes erwartet? Ich hoffe, es kann dich doch noch begeistern;)

    Ich hab privat auch nicht viele Möglichkeiten zum Austausch, aber dafür ist es doch super, dass wir uns hier im Netzt so richtig austoben können!!! xD

    Liebste Grüße, Aleshanee

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey! Ja, das Buch finde ich recht gut, ich hätte mir nur wie du sagst eben etwas anderes erwartet :) das soll die geschichte aber natürlich nicht schmälern.

      Oh jaa, die Welt der Buchblogger ist ein Schlaraffenland und genau deswegen wird mir dieses Hobby auch nicht langweilig :)

      Löschen
  3. Huhu,

    leider kenne ich Dein Buch noch nicht und auch der Autor sagt mir nichts ;-) Das Cover sieht aber vielversprechend aus!
    Bei mir ist es ähnlich, zwar lesen meine Eltern / Schwiegereltern / Freunde hin und wieder aber eben nicht so viel bzw. so leidenschaftlich wie ich ;-) zum Glück können wir uns hier so toll austauschen.

    Liebe Grüße,
    Tanja

    AntwortenLöschen
  4. Guten Morgen :)

    Ich kenne dein Buch zwar nicht, aber ich wünsche dir noch viel Spaß und drück dir die Daumen, dass es dich doch noch so richtig begeistern kann - trotz ganz anderem Schreibstil ;)

    Liebe Grüße
    Filia
    Mein Beitrag zu Gemeinsam Lesen

    AntwortenLöschen
  5. Hey =)

    Dein Buch kenne ich leider nicht...

    Ich habe im real life auch eher weniger Austausch aber immerhin ein bisschen, da meine Tante und eine Freundin auch viel liest und ein paar andere so sporadisch, Mutti darf ich ab und an mal Thriller empfehlen ;)

    liebe Grüße, Mikki

    AntwortenLöschen
  6. Hey Misty,

    das Cover deines aktuellen Buches finde ich sehr beeindruckend, aber sonst ist das auch nicht so meins.

    Bei mir sieht es mit dem Austausch im wahren Wortsinn auch eher mau aus. Ich habe massenweise Leute die lesen, manche mehr und manche weniger, aber meinst du einer spricht mal mit mir drüber? Da kommt dann nur: Das war richtig gut, das kannste mal lesen. (Meistens kommt der Satz allerdings von mir, selten von den anderen) und dann war es das mit dem "Austausch". Wenn ich Glück hab, folgt dann noch ein Satz wie "Aber das Ende war schon nen bisschen doof, oder?"
    Mehr Kommunikation ist dann aber auch wirklich nicht drin :(

    Beste Grüße und einen angenehmen Tag.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Haha, ja, ich kann mir vorstellen, dass diese Kommunikation für dich nicht ganz ausreichend ist, für Buchverrückte sind solche Bewertungen dann doch eher dürftig :D

      Löschen
  7. Unter dem Titel deines aktuellen Buches hätte ich eher ein Sachbuch erwartet! Ich muss mich mal über den Autor schlau machen, ich will mal wieder öfter historische Romane lesen.

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Misty,
    bin heute mal wieder vorbei geschneit. Ich kenne zwar das Buch nicht, kann deine Gefühle aber verstehen. Ich habe auch kaum jemanden im direkten Freundeskreis, der liest (bzw. meine Genres liest) und kann mich somit auch selten austauschen. Aber glücklicherweise gibt es ja das Netz und viele tolle Blogger (wie du eine bist).

    LG Dein Lesefuchs

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Awww, danke :)

      Ja, ich genieße es auch sehr, dass in der Bloggerwelt soviel buchmäßiger Austausch statt findet und habe seither auch noch viel mehr Lust zu lesen.

      Liebe Grüße an den Fuchs, solche Besucher lasse ich gerne durch meine Regale streifen^^

      Löschen
  9. Hey,
    das Buch steht bei mir auch auf der Wunschliste, vielleicht kann es dich ja auch doch noch begeistern? Allerdings bist du ja auch schon recht weit fortgeschritten im Buch...

    Liebe Grüße
    Anna

    AntwortenLöschen
  10. Hey,
    ich muss gestehen, ich kenne weder das Buch noch den Autor :D
    Hört sich aber nicht schlecht an :)
    Bei meiner Mom ist es ähnlich. Ich mach ihr immer einen Lesestapel gemacht und wenn sie dann Zeit hat, verschlingt sie ien Buch in zwei Tagen und dann ist erst mal wieder Ruhe :D
    Lg Kerstin

    AntwortenLöschen
  11. Schuhu ;)

    deine aktuelle Lektüre klingt nach schwerer Kost für mich Oo... Aber schön, dass du solchen Spaß daran hast ^^.
    Ich finde auch nicht immer Gleichgesinnte im Freundeskreis bzw. kommt es nur selten zum Austausch weil sie entweder weit weg leben oder einen anderen Lesegeschmack haben. Ich bin ja froh, dass ich wenigstens meinen Paps ab und zu zum Lesen bewegen kann ;).

    Liebe Grüße
    Insi Eule

    AntwortenLöschen
  12. Hallo,
    so ähnlich mau mit Lesegefährten sieht es auch bei mir aus. Im Netz durch den Blog oder durch den Büchertreff kann ich mich dann austauschen. Aber im Real Life ist es wirklich schwierig.
    Liebe Grüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  13. Grüß' dich Misty!

    "Der Untergang Barcelonas" sieht auf den ersten Blick historisch aus, was sich mir nach dem Lesen des Klappentextes dann auch bestätigt hat. ;-) Eine Fantasykomponente ist aber nicht dabei, oder?
    An und für sich hab' ichs ja nicht so mit Geschichten, in denen Krieg herrscht, aber das muss auch nicht zwangsläufig immer so sein, Stichwort "Dardamen"...^^
    Der Autor sagt mir jedenfalls noch gar nichts, deshalb habe ich gleich mal ein bisschen gestöbert und die Rezensionen zu "Im Rausch der Stille" überflogen: die sind ja alle recht vielversprechend. Vielleicht sollte ich das Buch im Hinterkopf behalten...!?

    Weil ich sehe, dass du mit "Der Untergang Barcelonas" so gut wie fertig bist: empfindest du es denn auch als "Meisterwerk", wie es bei Thalia beschrieben wird? ;-)

    Damals in der Schule war ich leider noch nicht so lesebegeistert wie heute, so richtig Einzug genommen hat das bei mir erst vor ca. 1,5 - 2 Jahren. Ich meine, gerne gelesen habe ich immer schon, aber es hatte damals einfach noch nicht diese Wichtigkeit. Ich hatte früher in einer meiner besuchten Schulen eine Freundin, mit der ich heute allerdings keinen Kontakt mehr habe, die ist immer mit einem Buch in der Schule gesessen und hat jede freie Minute genutzt um zu lesen. Sie hat aber nur Fantasy gelesen, ich kann mich an die Eragon - Bücher noch gut erinnern. :-) Schade, dass ich das zu jener Zeit noch nicht 'gewürdigt' habe...
    Ansonsten bin ich aber sehr glücklich darüber heute wenigstens eine Freundin zu haben, auch wenn sie sehr weit weg wohnt, die genauso eine Bücherliebhaberin ist. Auch wenn wir uns nicht von Angesicht zu Angesicht austauschen können, ist mir der Austausch via Handy 100 Mal lieber als so ein allgemeines Buchgeplaudere mit bspw. meiner Mutter, bei der ich das Gefühl habe, dass ihr das Vertiefen in dieses Thema einfach nicht so viel gibt wie mir.

    Alles Liebe ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo :)

      Freut mich, dass du dir die Mühe machst sogar bei meinen Rezensionen nachzugucken :D Ich selbst bin eigentlich immer zu faul frühere Rezensionen von einem Autor zu verlinken xD *hust, hust*

      Ja, was das Historische angeht denke ich, dass es nicht zu weit in den Vordergrund gestellt wurde, und ich ich finde es auch gut, dass das Buch als Roman und nicht als Historischer Roman bezeichnet wurde. Das Historische ist zwar sehr wichtig, natürlich, merkt man ja bereits am Titel, aber vor allem einmal geht es um die Hauptfigur.

      Ich weiß nicht, ob man das Buch als Meisterwerk bezeichnen kann, bei mir ist einfach das Problem, dass ich mir wieder etwas erwartet bzw. erhofft hätte, dass an "Im Rausch der Stille" heran kommt und zwar auch thematisch. Dieses Buch hier funktioniert einfach ganz anders. Insofern, bin ich da eine schlechte Bewerterin. Es ist in jedem Fall aber ein recht gutes Buch, also auch rein sprachlich etc. gut lesbar :)

      Liebe Grüße!

      Löschen
  14. Hallo,

    das mit dem Austausch im wirklichen Leben ist bei mir leider auch nicht so toll. Eine gute Freundin die ich oft sehe liest zwar viel, aber so unterschiedliche Sachen im Gegensatz zu mir, dass man sich darüber kaum unterhalten kann. Mein Freund hat mittlerweile wieder ein bisschen Begeisterung fürs geschriebene Wort entdecken können und wir lesen uns auch oft mal was vor :)

    Liebe Grüße,
    Cami

    AntwortenLöschen