Dienstag, 6. Januar 2015

Gemeinsam lesen #14 [Aktion]

Da ich jetzt endlich wieder ein neues Buch anfangen konnte, freue ich mich auch darauf, diese wieder mit all den anderen Lesern dieser Aktion teilen zu können. Die ersten Fragen dieses Jahres finden sich diese Woche bei Schlunzenbücher.

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?


Ich lese zum Jahresauftakt nun Die Blechtrommel von Günter Grass und befinde mich auf Seite 279.

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

 
"Vom Ehrgeiz besessen, ihn, den Unvorhereiteten zuerst zu erblicken, mit den Resten meiner Tromml antrommeln zu können, stand ich gespannt und mit griffbereiten Stöcken auf meinem Fleck."
 

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden? (Gedanken dazu, Gefühle, ein Zitat, was immer du willst!)

 
Da ich ebenfalls an der "Ran an den SuB"-Challenge dieses Jahr beteiligt bin nehme ich das Motto für den Januar, nämlich dicke Wälzer zu lesen sehr ernst und habe mir dieses Buch geschnappt, dessen 778 Seiten seit Anfang meines Studiums unaufgeschlagen im Regal verweilen. Soweit bin ich mit meiner Wahl sehr zufrieden, Günter Grass schätze ich als Autor wirklich sehr und trotz der dichten Sprache komme ich sehr gut voran.

4. Wir sind nun angekommen in 2015 und wir hoffen ihr seid alle gut, aber nicht zu weit gerutscht :) Lasst doch einmal 2014 Revue passieren, welches Buch oder welche Reihe war euer Highlight und warum?


Wie jedes Jahr hatte ich mehrere Highlights, wobei ich jetzt spontan vor allem Der Wolkenatlas nennen möchte, das mich sowohl inhaltich als auch sprachlich überraschen und begeistern konnte. Spannung und Stil mit Gesellschaftskritik zu verknüpfen gelingt selten so gut. Emotional berühren konnte mich forbidden, das mir eine tragische Liebesgeschichte lieferte, an der sogar ich Gefallen finden konnte, die ich solche Themen sonst gern verschmähe. Aus dem Fantasy Bereich begeisterte mich Roter Mond, das eine ebenso gelungene wie brutale Endzeit-Werwolfgeschichte zu bieten hatte, die mir meine Fabelwesen einmal ganz anders präsentierte. Ebenfalls als geniale Neuentdeckung lässt sich der erste Band der Ayla-Reihe von mir feiern, der den Titel Ayla und der Clan des Bären trägt. Definitiv ein ausgezeichnet recherchiertes und dennoch keineswegs trockenes Urzeiterlebnis.


Kommentare:

  1. Hallo Misty,

    Forbidden hat mich richtig mitgenommen beim Lesen. Es war wirklich ein tolles, aber auch sehr trauriges Buch!

    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
  2. Hallo ^^

    ach Mensch, Gemeinsam Lesen habe ich heute voll verpennt... Naja, nächste Woche wieder.
    Da hast du dir für die Challenge ja echt was dickes rausgesucht, nicht nur von der Seitenzahl sondern auch von der besonderen Sprache her. Aber schön, dass du damit so gut voran kommst, ich wäre kläglich daran gescheitert ^^'.
    Forbidden sehe ich in letzter Zeit auch überall... Wahrscheinlich will es mir damit irgendwas sagen. So langsam werde ich neugierig auf das Buch ^^'.

    LG Insi Eule

    AntwortenLöschen
  3. Guten Morgen!

    Ohh, ja, da hast du dir ja wirklich einen dicken Wälzer rausgesucht :) Das Buch wollte ich auch immer mal lesen, aber ich konnte mich bis jetzt noch nicht wirklich überwinden ^^ Wünsch dir noch ganz viel Spaß beim Weiterlesen!

    Der Wolkenatlas hab ich im Kino gesehen, war schon ganz schön strange ... das Buch wollte ich dann auch lesen, habs aber bis jetzt noch nicht geschafft. Roter Mond hab ich allerdings auch gelesen und das fand ich auch sehr sehr gut!!!

    Liebste Grüße, Aleshanee

    AntwortenLöschen
  4. "Roter Mond" habe ich auf englisch schon ewig auf dem SUB liegen, dabei höre ich eigentlich nur Gutes darüber! :-)

    AntwortenLöschen
  5. Ah, die Blechtrommel, und wie ich rechts sehe, liest du auch Faust II - da hast du dir ja gewichtige Lektüre ausgesucht ;)
    Die Blechtrommel fand ich sehr schön, müsste ich eigentlich auch mal wieder lesen, ist schon viel zu lange her. Aber mit Faust II bin ich nie warm geworden, obwohl ich den ersten Teil sehr schätze. Schreibst du dann auch eine Rezi dazu? Fände ich mal sehr spannend ^^

    Liebe Grüße,
    Patrick

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Patrick, beim zweiten Teil habe ich mich nur noch gefragt, was Goethe da eigentlich geraucht hat... ;-)

      Löschen
    2. So direkt wollte ich es nun nicht ausdrücken, aber ja, das trifft es so ziemlich ^^

      Löschen
    3. Hallo ihr beiden!

      Ich habe den zweiten Faust nun auch schon eine Weile liegen, da er mich auch noch nicht so packen kann wie der erste, den ich doch sehr geliebt habe und vermehrt gelesen habe. Irgendwie merkt man den Zeitabstand bzw. die Dauer.

      Ich denke schon, dass ich eine Rezension schreiben werde, allerdings komme ich mir bei solchen Klassikern immer etwas merkwürdig vor...schließen schreiben andere (unter anderem meine ehemaligen Studienkollegen) ihre Seminar-, Magister-, Doktor- und sonstige Arbeiten darüber :D Da ist so ein Rezensionschen immer eher kleinlaut :)

      Löschen
  6. Cool! "Die Blechtrommel" werde ich dieses Jahr auch lesen.

    Liebste Grüße,
    Kasia

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Misty,

    interessantes Buch das du liest. Ich finde deinen Satz irgendwie ansprechend. Ich weiß zwar nicht so genau warum, aber er gefällt mir.

    Ich nehme ja auch an der Challenge teil, außer diesen Monat^^ Da ich viel lernen muss, hab ich keine Zeit für Wälzer, was eigentlich schade ist. Wälzer neigen bei mir zum auf dem SUB vegetieren.

    Deine Rezension zum Wolkenatlas werde ich auch irgendwann dieses Jahr noch lesen....^^

    Grüße,
    Julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Julia :)

      Mir gefällt der Satz auch recht gut und finde überhaupt dass Günter Grass eine sehr schöne Mischung zwischen Wortgewalt und Wortwitz erzeugt :)

      Ich kann gut verstehen, dass gerade Wälzer dafür sorgen, dass so ein SuB einfach nicht kleiner werden will xD In der Zeit, die ich eben für die Blechtrommel brauche hätte ich locker 2-3 schlankere Bücher lesen können, obwohl es diese Zeit natürlich wert ist. Aber so ein Hintergedanken lässt sich nicht so leicht verdrängen.

      Viel Erfolg jedenfalls beim Lernen!

      Löschen