Samstag, 11. Oktober 2014

100% Lesen Tag IV [Aktion]


Die Tage verstreichen und nun hat auch diese wirklich herrliche Aktion bereits Tag 4 erreicht. Wie gestern bereits angekündigt habe ich nicht viel gelesen und gerade einmal 60 Seiten hinter mich gebracht. Heute bleibt mir Gott sei Dank wieder ein wenig mehr Zeit, aber ich möchte trotzdem keine großtönenden Prognosen abgeben. Nun wieder zur nächsten Aufgabe.

Aufgabe 4


1. Heute geht es darum, dass ihr euch euer Wunschleben bastelt! Dazu sucht ihr euch einfach aus verschiedenen Büchern bestimmte Figuren, Plätze, Welten etc. aus und beschreibt, wie ihr euch euer Leben wünschen würdet, wenn die Welten/Ideen der Bücher real und nicht nur erdacht wären.


1. Ach, diese Frage hätte man mir mit 12 stellen sollen. Ich muss mich ein wenig für meine spießige Aussage schämen, aber mittlerweile bin ich wirklich sehr zufrieden mit meinem Leben...insofern muss ich jetzt davon ausgehen, dass ich mir kein Wunschleben, sondern ein gezwungener Weltenwechsel bevor steht. Würde dieser eintreten und ich hätte alle Entscheidungsfreiheit....*Zauberstäbchen schwenk*...folgt mir mal...

*Schwarzer Zauberstaub rieselt über die Leere*...Glatte, schlanke Stämme, die sich nach oben kämpfen, ausladene Kronen, dichtes Blattwerk, das im Moment auf einen feuchten, schlammigen Boden fällt, an vielen Stellen von tiefen Mulden durchbrochen, die mit schwarzem Wasser gefüllt sind. Soviele Bäume, Schlamm....willkommen in einem sumpfigen Wald! Das dunkle, garstige Rufen aus den Zweigen sind die Krähen, die mich oft begleiten. Sollte eine Vergleich nötig sein, um sich diesen Ort vorzustellen dann denkt an die Landschaft aus "Wolfsgier" von Brigitte Melzer, oder "Wolfszeit" von Nina Blazon.

Was fehlt nun in einem solchen Fiebersumpf? Der Werwolf natürlich! Ich. Ein Blick auf meine Hände und schon sieht man die Haut etwas zucken, grauen Pelz sprießen, gefolgt vom Knacken der sich formenden Knochen...den Rest kennt man, ich hoffe es wirkt natürlich trotzdem bedrohlich. Starre gelbe Augen, ein Grollen aus rauer Kehle, aber heute übernehme ich lediglich eine Führung, Jagd vorerst verschoben. Bitte im schnellen Lauf folgen. Beachtet den huschenden Schatten links gar nicht, es handelt sich um meine Verbündete, eine Vampirin namens Sia, die mancher im Buch "Kinder des Judas" schon angetroffen haben mag. An Blutrünstigkeit steht sie mir im Notfall in nichts nach, wobei ich im Blutrausch unseren Waffenstillstand schon mal vergesse. Aber sie kontrolliert sich gut.


So, hier über diese Lichtung, den Hügel hinauf. Woher diese Burgruine stammt weiß ich nicht, setzt sie euch aus "A Song of Ice and Fire" und "Tintenblut" zusammen. Doch im Keller befindet sich ein ganz besonderes Labyrinth, vorsicht auf die Köpfe, hier führen die Stufen hinunter. Diese einmalige, riesige Bibliothek, deren Regale die Wände bis ins Nichts hinaufzuklettern scheinen, stammt klar aus dem Buch "Der Schatten des Windes", ja tatsächlich, ihr steht hier im "Friedhof der vergessenen Bücher", einem für mich heiligen Rückszugsort und sollte jemand versuchen ihn den Flammen zu übergeben, wäre dies garantiert seine letzte Tat. Gehen wir lieber, bevor uns jemand nachstellt.

Hört jemand das fremde Heulen von Richtung der Berge? Das sind die unerwünschten Nachbarn, verlumpte, grausame Werwolfclans, die einer Einzelgängerin gefährlich werden können, ich fürchte sie kommen heute näher. Scheinbar riecht es hier zu verführerisch nach Mensch. Die neutralen Nachbarn ziehen manchmal als schwarze Schatten über den Himmel, mäjestätische Drachen, wie man ihnen auch in "Drachensturm" begegnet, aber es gibt auch freundliche Gesellen hier. Den lichten Magier Anton aus "Wächter der Nacht" etwa, er wird im Kampf auf meiner Seite stehen, ebenso wie die Werfüchsin aus "Wereworld", sie ist nicht besonders stark, aber schnell und gerissen. Das feindliche Heulen kommt immer näher, ihr solltet jetzt lieber wieder heimkehren, hier gibt es zu tun *puff*.

Kommentare:

  1. Misty, deine Antworten sind immer so kreativ! :D Richtig genial, ich hab jedes Mal eine Menge Spaß beim Lesen! :D
    Aber ich finde es ja auch vor allem so schön, dass du mit deinem Leben zufrieden bist (obwohl du es mit 12 ja anscheinend nicht warst ;D). Das kann nicht jeder von sich behaupten! ;)
    In deine geheime Bibliothek im Keller würde ich ja wirklich sehr gerne mal mitkommen! ;) Wobei ich vor deinen Nachbarn etwas Angst hätte (aber du würdest mich schon beschützen ;) ).
    LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freut mich, auch diese Aufgabe hat sehr großen Spaß gemacht :) Natürlich würde ich dich beschützen, du dürftest dich in meiner Bibliothek verstecken während ich die unliebsamen Verfolger vermöbeln würde :D hihi^^

      Freue mich schon auf Morgen!

      Löschen
  2. Es ist doch immer gut, wenn man mit seinem Leben zufrieden ist. Das macht einiges leichter. Aber dennoch hast du dir die Mühe gemacht und unsere Aufgabe erfüllt und das wirklich gut. Du hast dir da ein paar schöne Dinge rausgesucht und besonders die Bibliothek finde ich mehr als interessant.

    Fühl dich gedrückt!
    TraumLilie

    AntwortenLöschen