Mittwoch, 8. Oktober 2014

100% Lesen Tag I [Aktion]

http://skyline-of-books.blogspot.co.at/2014/10/lesewoche-fur-daheimgebliebene-gibt-es.html


Wie der Banner dieser Aktion bereits ankündigt nehme ich nun an den Lesetagen jener Blogger teil, die nicht auf die Frankfurter Buchmesse fahren. Ich war dieses Jahr zwar bereits in Frankfurt, allerdings habe ich dort ein Dota-Event besucht. Lesemotiviert wie ich im Moment bin nutze ich gerne allerlei Möglichkeiten nicht ganz allein lesen zu müssen. Dieses gemeinsame Lesen wird immer wieder mit Aufgaben bzw. verschiedenen Fragen verbunden sein und nun stürze ich mich sogleich auf die erste.


Aufgabe 1


- 1. Stellt uns Eure aktuelle Lektüre und Euren Lieblings-Leseplatz vor. Gerne auch mit Foto (dies ist allerdings freiwillig). Warum ist genau dieser Leseplatz euer Liebling?

- 2.Was habt ihr noch für die kommenden Tage geplant? Stellt uns doch eure Bücher vor (zeigt sie uns vielleicht auf einem Foto) und begründet, warum ihr genau diese Bücher lesen wollt!



1. Ich werde nun mit Das Lied des Blutes beginnen, einem hübschen Fantasy Wälzer, der schon einige positive Wertungen seit seinem Erscheinen erhalten hat. Zu sehen rechts auf meinem Blog unter "Aktuelle Wärterlektüre".

Ich lese grundsätzlich gerne auf meiner kleinen Couch, die sich gleich direkt neben meinem Bücherregal befinden, im Moment ist diese jedoch bereits besetzt, daher werde ich einfach mit meinem Bett vorlieb nehmen, welches ich auch wirklich gerne zum Lesen nutze -auch wenn meine surrende Leselampe manchmal einen Flug aus dem Fenster verdient hätte. Da ich jedoch im Moment keine Lust habe schwere Bücher zu stemmen, kein Scherz, werde ich mir dieses Buch als eBook gönnen und benötige diese Lichtquelle somit gar nicht. Ich finde eine Raupe-Nimmersatt-Bettwäsche übrigens auch in meinem Alter durchaus angebracht, besonders da meine Eulenbettwäsche momentan in der Waschmaschine ihre Runden dreht.



2. Diese Frage kann ich leider nicht beantworten, weil ich meine Lektüre eigentlich nie im Vorhinein planen kann, da ich nach Ende des einen Buches immer spontan entscheide welches mich als nächstes reizt. Mal springe ich dabei zu einem völlig anderem Genre, mal habe ich Lust inhaltlich gleich etwas ähnliches zu lesen - das variiert bei mir komplett.

3. Kennt ihr das auch? Bücher, die euch einfach "egal" sind bzw. die nichts bei euch auslösen (keine Gefühle, Spannung oder ein Ich-muss-wissen-wie-es-weiter-geht-Drang). Und wenn ja, was macht ihr dann? Brecht ihr das Buch ab oder legt ihr es erstmal beiseite? Wie bewertet ihr solche Bücher und wie geht ihr in der Rezension damit um (falls ihr denn dazu überhaupt eine schreibt)?


3. Ja, das kenne ich natürlich auch. Bücher die mir relativ gleichgültig sind, habe ich jedoch lieber, als jene, die ich als so schlecht empfinde, dass sie mich sogar nerven. Letztes Monat hatte ich davon ja eines dabei. Egal ob gleichgültig oder lästig, ich habe mittlerweile das Durchhaltevermögen entwickelt jedes angefangene Buch auch zu Ende zu lesen, bevor ich ein neues beginne. Einerseits, in der Hoffnung es möge mir im Laufe der Handlung doch noch besser gefallen, andererseits um ein faires Urteil fällen zu können. Wenn mir ein Buch so missfällt, dass ich einen Verriss darüber schreiben möchte, so ist dieser dann auch gerechtfertigt, wenn ich es auch wirklich ausgelesen habe.

Kommentare:

  1. Huhu! :)
    Oh nein was für ein geniales Bild von deinem Hund!! :D Das ist ja wirklich zum Schießen! Ich würde mal sagen, dein Hund hat sich gedacht: Weggegangen Platz vergangen! ;D
    Für die Raupe Nimmersatt ist man nie zu alt!! ;) Das ist doch schon ein Klassiker und darum einfach Pflichtprogramm ;)
    Ich muss sagen, deine aktuelle Lektüre kenn ich gar nicht, ich glaub, ich muss mich da mal schlau drüber machen :)
    Normalerweise plane ich meine Lektüre auch nicht, aber momentan irgendwie schon..mysteriös :D Ich hab aber auch eine Vermutung woran es liegen könnte...;)
    Liebe Grüße und bis zum nächsten Update! <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Raupe Nimmersatt ist wirklich ein herrliches Pflichtprogramm als Kind :D und hat sich scheinbar auch bewährt - gibts ja heute noch zu kaufen in den Kinderregalen.

      Ich glaube ich werde womöglich gar nicht über dieses eine Buch hinauskommen während der nächsten Tage, 775 Seiten sind für mich schon ein gehöriger Brocken :D Insofern auch deswegen keine Planung notwendig hehe^^

      Löschen
  2. Eine Raupe-Nimmersatt-Bettwäsche ist in jedem Alter angebracht, da gibt's gar keine Diskussion. :D Und deiner Leselampe sollte man das Surren verbieten. Eine Leselampe, die beim Lesen stört – wo gibt’s denn so was? (Vielleicht liest die Lampe aber auch einfach laut murmelnd mit? Dann wäre es im wahrsten Sinne des Wortes eine Leselampe ...)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Haha, ein schöner Gedanke bezüglich der "Lese"-Lampe :D Den werde ich mir auf jeden Fall merken für meine nächsten Lesestunden und ihr dann möglicherweise etwas wohlwollender begegnen. Vielleicht sollte ich auch einfach selbst laut lesen und sie damit übertönen xD

      Löschen
    2. Das wäre natürlich auch eine Möglichkeit. Zumindest, so lange sich keine anderen Personen im Raum aufhalten. Lautes Lesen kann zu irritierten Blicken führen. :D

      Löschen
  3. Dein Hund besetzt die Couch :) Ein tolles Bild!

    Ich lese in letzter Zeit nachts auch gerne mit dem E-Reader, weil meine Leselampe nicht so toll ist. Meine surrt auch ab und zu und ist so extrem hell, dass sie andere Leute beim Schlafen stört.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, so ein E-Reader ist irgendwie die moderne Version des Lesens unter der Bettdecke mit Taschenlampe :D

      Direkt schade, dass ich so etwas als Kind nicht besessen habe und meine Mutter immer gleich wusste, wann ich noch heimlich gelesen hatte, da ja die Lampe warm bleibt. Wir sollten uns wirklich von den Verräter unserer Kindheit lossagen :D hihi.

      Löschen
  4. Huhu!
    Ein wirklich schönes Bild von deinem Leseplatz inkl. Hund:) Da würde ich dan auch eher ausweichen;)
    Von deinem aktuellen Buch habe ich schon sehr viel gesehen, aber reizen tut es mich persönlich nun nicht. Die Buchhandlungen sind ja echt voll davon. Viel Spaß damit und auch bei der Lesewoche:)

    LG, Claudia:)

    AntwortenLöschen
  5. Hihi, bei mir ist es nicht der Hund, der meine Leseplätze besetzt, sonder meine WG-Katzen!. Momentan liegen sie aber beide auf meinem Schreibtisch (auch sehr beliebt). Und auch ich habe noch dem-Alter-wohl-nicht-ganz entsprechende Bettwäche: Spongebob und Sheepworld.
    Ich wähle eigentlich auch im spontan, aber mein nächtes Buch steht schon fest.

    LG BookChrissi

    AntwortenLöschen
  6. Hey,
    da hat sichs aber jemand auf deiner Lesecouch gemütlich gemacht :D aber das Bett kann ja mit so eine süßen Bettwäsche auch ganz bequem sein.
    Ich plane meine Lektüre eigentlich auch nicht im voraus und entscheide wie du sponat, was ich als nächstes lese. Allerdings haben mich gestern zwei Reziexemplare erreicht, die dann natürlich ganz oben stehen.

    Fühl dich gedrückt!
    TraumLilie

    AntwortenLöschen