Donnerstag, 25. September 2014

Lillesang [Rezension]

Ich habe es ja eigentlich nicht mit Buchcovern, die ein rosa Titel ziert, doch wenn ein Band vor lauter hübscher Fischschuppen nur so glitzert, kann ich doch nicht widerstehen! Noch dazu wenn der Autorenname über dem Titel "Nina Blazon" lautet, die ich seit längerer Zeit schon recht schätze.




Inhalt:


Seit Jo denken kann versucht ihre Mutter sie vom Wasser fernzuhalten. Sie untersagt ihrer Tochter die Besuche von Schwimmbädern, Seen und vom Meer ganz zu schweigen. Doch dann verstirbt Jos Tante Mette, die ein Haus in Dänemark nahe des Strandes besitzt. Um die Erbschaft zu regeln reist Jos Mutter mit ihrer Familie dorthin und somit bekommt ihre Tochter erstmals die Gelegenheit das Meer zu sehen, doch sie ahnt noch nicht welche Gefahren dieses für sie birgt.

Mistys Meinung:


Ich bin eine Weile um dieses Buch herum geschlichen im Laden, da es mich doch abgeschreckt hat, dass es sich offensichtlich um ein Kinderbuch handelt (dies verrät auch der 10+ Aufdruck am Buchrücken). Gleichzeitig fand ich den Einband wirklich sehr sehr schön und kenne die Bücher von Nina Blazon. Bei meinem zweiten Besuch entschied ich mich schließlich dafür es darauf ankommen zu lassen und holte mir somit erstmals eine Nixe in meine Bibliothek.

Wie froh bin ich diese Entscheidung getroffen zu haben! Ich lese ja grundsätzlich auch Kinderbücher, solange ich nicht das Gefühl habe mit jedem zweiten Satz belehrt zu werden und feststellen zu müssen, dass manche Autoren Kinder für degenerativ und doof halten. Bei Nina Blazon ist das definitiv nicht der Fall, es finden sich kaum offensichtliche Hinweise bezüglich des Handlungsverlaufes und auch ich hatte mit manchen Vermutungen Unrecht. Somit war die Spannung und Überraschung zu jedem Zeitpunkt gegeben.

Auch die Charaktere empfand ich als sehr liebevoll und sympathisch und es störte mich überhaupt nicht, dass deren Entscheidungen nunmal vom Wohlwollen ihrer Eltern abhängig waren. Dadurch bleibt die Geschichte nämlich auch realistisch, es geistern ja so einige Kinderbanden durch die Literatur, deren Eltern entweder absewend oder vollkommen verantwortungslos sind. Das es Nina Blazon gelingt diese in ihre Geschichte einzubinden ohne die Handlung dabei zu bremsen, finde ich auf jeden Fall bemerkenswert. Ein großer Vorteil am Alter der Hauptfiguren lag für mich auch darin, dass ich nicht damit rechnen musste, dass eine unnötige Liebesgeschichte durch die Handlung geistern würde - eine solche kann sich nämlich wirklich störend auf jede Geschichte auswirken.

Die Ideen und Fantasy-Elemente, die der Geschichte zugrunde liegen fand ich ebenfalls tadellos und es gab für mich auch immer wieder unerwartete Wendungen. Es werden immer wieder Parallelen zu Andersens Märchen "Die kleine Meerjungfrau" hergestellt und die Autorin versieht historische Fakten mit passenden fiktiven Ausschmückungen. Ihr Schreibstil ist dabei keinesfalls primitiv, aber auch für Kinder gut verständlich.

Fazit:


Auf jeden Fall auch ein empfehlenswertes Buch für ältere Leser als das eigentliche Zielpublikum. Die Handlung gestaltet sich sowohl unvorhersehbar als auch spannend und weist für mich wirklich keinerlei Makel auf.

---------------------------------------------------------
Titel: Lillesang - Das Geheimnis der dunklen Nixe
Autorin: Nina Blazon
Sprache: Deutsch
Gebundene Ausgabe: 416 Seiten

Kommentare:

  1. Liebe Misty,
    hin und wieder lese ich auch gerne Kinder- oder Jugenbücher, zumal ich selber Kinder und jede Mengen Nichten und Neffen in dem Alter habe. Und da habe ich schon so manches positive Aha-Erlebnis gehabt!
    Lillesang passt sehr gut zu einer meiner Nichten und da sie bald Geburtstag hat, hab ich da auch schon eine Idee; es wird ihr gefallen!

    Toll, dass du dich nun mit Ayla auseinandersetzt; ich habe heute Band 5 angefangen und den 6. Band gerade eben aus der Buchhandlung abgeholt!

    Liebe Grüße, Famje

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich kann dieses Buch auf jeden Fall für Kinder empfehlen, ich glaube da empfindet man die Geschichte als noch viel spannender - vorausgesetzt man mag das Genre :)

      Ayla begeistert mich bisher total, also da werden bei mir definitiv auch die Folgebände drin sein! :) Ich denke, es wird eine sehr positive Rezension erhalten wenn es so gut weiter geht wie bisher. Bin echt froh, dass ich durch dich darauf aufmerksam geworden bin! :)

      Löschen
  2. Hallöchen :-)
    Cool, mich hatte das mit dem Kinderbuch auch abgeschreckt.
    Jetzt überlege ich mir das nochmal, denn Nina Blazon ist, wie du sagtest, einfach klasse.

    Liebe Grüße
    Souci

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Souci, also wenn du Nina Blazon magst würd ich dem Buch auf jeden Fall eine Chance geben :D

      Löschen
  3. Das Märchen "Die kleine Meerjungfrau" mag ich - Nina Blazon auch. Daher steht das Buch auf meiner Wunschliste, auch wenn ich nicht mehr ganz so jung bin :)

    AntwortenLöschen