Freitag, 29. August 2014

Lesenacht [News]



Sooo, mit reichlicher Verspätung stoße ich endlich zur Lesenacht und werde mich auch gleich auf die Fragen stürzen:

1. Was wirst du heute lesen und warum?


-> 19:00 Uhr; Ich lese gerade Die Verratenen von Ursula Poznanski. Ich hatte es mir einmal in einem Kaufrausch zugelegt, da viele andere Blogger positiv davon berichtet haben...ich bin leider nicht sonderlich begeistert.

2. Du wirst in die Szene geschmissen, die du gerade gelesen hast. Was ist das allererste, was du tust?


->20:00 Uhr: Im Gegensatz zur Hauptfigur wohl meine Sachen und Kameraden packen und weiter nach Süden wandern, sofern sich irgendwie die Möglichkeit dazu bietet. Ich verstehe die klimatischen Bedingungen dieser wohl zweiten Eiszeit nicht wirklich, da die bisherige Beschreibung für mich nicht wirklich ergibt, allerdings würde mich das persönlich mehr interessieren als die momentane Situation.

3. Stell dir vor, du hast einen 2-Minuten Anruf und kannst mit der Hauptfigur reden. Was wirst du ihr sagen?


->21:00 Uhr: Mhm...diese Fragen sind halt schon knifflig, wenn man mit dem aktuellen Buch nicht besonders zufrieden ist :D. Ich denke ich würde Eleria (ich mag ja nicht mal ihren Namen...) fragen wie gut sie ihre 12 Fremdsprachen tatsächlich spricht, bzw. sie mit den wenigen ansprechen, die ich selbst beherrsche.

4. Ist dir die Hauptfigur in deinem Buch sympathisch? Würdest du mit ihr im 'Real Life' anfreunden können?


-> 22:00 Uhr: Nun, es ist nicht einfach sich für eine Figur zu erwärmen, wenn man mit dem ganzen inhaltlichen Konzept eines Buches unzufrieden ist. Abgesehen davon soll diese Figur uns absichtlich etwas entfremdet sein, da sie unter ganz anderen -zukünftigen bzw. dystopischen- Bedingungen aufwächst. Wenn ich jetzt aber davon ausgehe, dass ich die Realität, in der "Eleria" lebt annehme und versuche ihre Lebenssituation für authentisch zu halten könnte ich mir schon vorstellen, dass ein Zusammentreffen im 'Real Life' interessant ausfallen könnte. Zum Anfreunden wäre sie mir jedoch vermutlich nicht sympatisch genug.

5. Aufgabe: Lest eine Stunde strikt durch. Schreibt danach, wieviel ihr in dieser Stunde geschafft habt.


->00:00 Uhr: Puh, das war ganz schön anstrengend, meine Augen brennen mittlerweile schon. Ich bin von Seite 386 immerhin auf 439 gekommen, habe also 53 Seiten geschafft.

6. Gefällt dir dein Buch bisher? Erfüllt es deine Erwartungen?


-> 00:00: Ich will es etwas versöhnlich formulieren: Es ist -nun gegen Ende hin- erträglich geworden. Nun kann ich zumindest ein wenig was von der Spannung spüren und bin bereit mich auf Fragen hinsichtlich des Fortlaufs einzulassen. Meine Erwartungen erfüllt es jedoch definitiv nicht. Bzw. um es etwas gemein formulieren zu müssen: es erfüllt genau alle Erwartungen, die ich an dystopische Literatur dieser Art habe; dass die Handlungsumgebung nur so vor logischen Mängeln strotzt. Genaueres werde ich dann in einer Rezension ausarbeiten.

Kommentare:

  1. Hallo

    Lass Dir mal ein paar Mitleser-Grüsse da... :-)
    Das Buch "Die Verratenen" ist zwar auf meinem SuB, aber bisher nicht gelesen. Bin aber gespannt auf deinen Eindruck, bisher habe ich wirklich fast nur Gutes darüber gelesen...

    Liebe Grüsse
    Carmen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ich habe auch viel Gutes gehört. Leider fällt dieses Buch für mich ins Dystopie-Genre und damit kann ich persönlich nicht viel anfangen :( Mir war das rein vom Klappentext nicht bewusst, vor allem da sie das Buch als "Auftakt zu einer Thriller-Trilogie" ankündigen.

      Werde dann in einer Rezension später beschreiben, was genau mich daran gestört hat :)

      Löschen
  2. 12 Fremdsprachen? Hallelujah, der Frage würde ich mich da glatt anschließen, das ist ja schon nicht mehr normal ^^

    Liebste Mitlesergrüße,
    Vivka

    AntwortenLöschen
  3. Haha, sehr gute Antwort auf Frage 3 :D Ich kenne das Buch nicht, aber 12 Fremdsprachen perfekt zu beherrschen ist schon knackig... wäre interessant zu sehen, wie sie antwortet xD

    Liebe Grüße
    Jacy

    AntwortenLöschen
  4. Ja, ist wie gesagt ein dystopisches Buch, und die Hauptfigur lebt in einer "Gesellschaft" bzw. Lernorganisation wo es sehr um Leistung geht...dennoch...selbst wenn man optimistische Berechnungen anstellt was ihren Lernfortschritt angeht...geht sich das bei einem Lebensalter von 18 Jahren irgendwie schwerlich aus...

    AntwortenLöschen