Mittwoch, 30. April 2014

Noch Neuer [News]

Ist hier jedem klar, was es bedeutet, wenn man sich mal so richtig literarisch gehen lassen kann? Nein? Für mich bedeutet das freudig das zu lesen, was ich jetzt auch lesen möchte, ohne mich durch sonderlich tiefsinnige Lektüre quälen zu müssen, was bei meinem Studium durchaus vorkommen kann. Natürlich schätze ich Klassiker sehr, aber manchmal möchte ich einfach nur "seicht" unterhalten lassen.Wie herrlich also wenn man von der Mutter Geld geliehen bekommt und sie angibt man dürfe das Restgeld in Bücher stecken. Genuss!!




Daher also dringend notwendig gewesen:

  • Stefan Bachmann: Die Seltsamen
  • Lori Nelson Spielman: Morgen kommt ein neuer Himmel
  • Sarah Winman: Als Gott ein Kaninchen war
  • Robin Sloan: Die sonderbare Buchhandlung des Mr.Penumbra
  • Janet Clark: Sei lieb und büße (nicht auf dem Bild)

Damit ich auch endlich mal bei den Buchneuheiten mithalten kann und nicht längst vergangene Werke konsumiere (wenngleich dies bei meinem Blognamen meistens angebracht ist).

1 Kommentar:

  1. "Die Seltsamen" von Stefan Bachmann habe ich vor kurzem auch entdeckt und auf meine Wunschliste gesetzt. Ich freue mich schon auf deine Rezension. :)

    AntwortenLöschen