Donnerstag, 21. November 2013

Skulduggery Pleasant (1) [Rezension]

Nach einiger Zeit von all der ernsten Lektüre gefrustet, scrollte ich kürzlich wahllos über andere Bücherblogs, um mir das erstbeste Buch zu bestellen, das mir zusagen würde. Da stolperte ich wieder einmal über eine Rezension von Skulduggery Pleasant und da schon viel positives über dieses Buch verbreitet wurde, bestellte ich es mir kurzerhand, ohne groß den Inhalt zu studieren. Wenige Tage später hopste das Skelett auch schon durch die Friehofstore.



Inhalt:


Nach dem plötzlichen Tod ihres Onkels erbt die 12-jährige Stephanie überraschend dessen Anwesen und weiß zunächst noch nicht welche Bedrohungen für sie damit verbunden sind. Erst als sie die erste Nacht dort bleibt, von einem Unbekannten angeriffen und von einem sprechenden Skelett beschützt wird, begreift sie in welche Welten ihr Onkel vor seinem Tod involviert war. Das freundliche Skelett stellt sich ihr als Skulduggery Pleasant vor und Stephanie entschließt sich ihn in die abenteuerliche Welt der Magie zu begleiten.

Mistys Meinung:


Als ich das Buch aufschlug hatte ich noch keine Ahnung, dass es sich dabei eigentlich um ein Kinderbuch handelt. Ich hätte mir das zwar anhand des Covers denken können, aber nachdem ich mir in den meisten Fällen möglichst wenig bis nichts vom Klappentext durchlese wurde ich somit doch überrascht. So musste ich kurz überlegen ob ich momentan überhaupt in Stimmung für ein solches Buch war oder ob ich nicht lieber doch zu "härterem" (à la Werwolf) greifen sollte. Als mir jedoch bewusst wurde, dass mir so wenigstens eine unnötige Liebesgeschicht erspart bleiben würde begann ich doch zu lesen...und wurde sehr überrascht.

Der Schreibstil war sogleich ebenso flüssig wie gewählt und zum ersten Mal seit langem erlebte ich wieder eine solche Lesegier, dass ich die Zeit vollkommen übersah und erst um 1 Uhr morgens reuevoll fürs erste eine Pause einlegte. Der erste wichtige Handlungsort als großes Haus, die Aufregung eines jungen Mädchens darin herumstreifen zu können und nicht zuletzt dort zu einem bisher ungelesenen Manuskript zu greifen packte mich sofort.

Zwar stellte sich der Flow beim nächsten Aufschlagen nicht mehr so stark ein, trotzdem war ich mit der Handlung zufrieden und genoss vor allem die humorvollen Dialoge zwischen den Figuren sehr. Die Protagonistin Stephanie ist zwar in fast jeder Hinsicht eine sehr gewöhnliche Figur, doch zeigt sich besonders dadurch der Konstrast zum wandelden Skelett Skulduggery besonders, der mit seiner witzigen, sympathischen Art dem Buch seinen Charme verleiht.

Das Englisch eignet sich meiner Meinung nach besonders gut, wenn man nach längerer Zeit wieder einmal ein englischsprachiges Buch zur Hand nimmt und sich diesbezüglich etwas eingerostet fühlt

Fazit: 


Ein recht witziges und ausgesprochen spannendes Abenteuerbuch, das man definitiv auch als Erwachsener noch genießen kann.

------------------------------------------------
Titel: Skulduggery Pleasant
Autor: Derek Landy
Sprache: Englisch
Taschenbuch: 370 Seiten

Kommentare:

  1. Ich bin jetzt hier gelandet, weil du dein Leben mit Skulduggery verbringen wollen würdest... dass eure Bekanntschaft so frisch ist wusste ich natürlich nicht. *g* Je mehr Skulduggery-Bücher man liest, desto weniger hat es - in meinen Augen - was mit einem Jugendbuch zu tun..
    Ich habe gerade Band 7 auf Deutsch inhaliert und danach beschlossen, dass ich mein mieses Englisch aufmöbeln werde, in dem ich mir die englischen Bücher auch noch besorge... dein Kommentar dazu bestärkt mich darin, dass es ein guter Plan ist. :)

    Viel Spaß mit den weiteren :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hehe, na dann bin ich mal auf die Folgebücher gespannt :) Das Englisch ist wirklich recht angenehm lesbar^^

      Löschen
  2. Hui und schon wieder huscht der coole Mr. Skulduggery Pleasant in mein Blickfeld und ich habe immer noch nicht mit der Buchreihe begonnen. =( Cooles Blog Outfit übrigens. =D
    Liebe Grüße
    Katie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankesehr :) Kann das Buch durchaus für zwischendurch empfehlen ^^

      Löschen
  3. Klingt soweit ganz gut. Werde ich mir wohl auch mal auf Englisch anschaffen! :)

    AntwortenLöschen