Samstag, 23. November 2013

Eine Lesenacht auf dem Friedhof [News]

Da ich es zur Abwechslung (im wahrsten Sinne des Wortes) mal nicht verschlafen habe, beteilige -bzw. nutze- ich heute auch eine der Lesenächte. Da ich mit großem Verdruss festgestellt habe, dass ich dieses Jahr bisher wirklich wenig gelesen und somit viele gute Bücher verschmäht habe, kommen mir einige intensive Lektüre-Stunden gerade recht!




Ich werde, mit einer ordentlichen Kanne Tee jedenfalls an dem Buch "Sanctum" von Markus Heitz weiterlesen, dass mit seinen 600 Seiten ja durchaus eine ziemliche Seitenansammlung ist und habe die Hoffnung soviele Seiten zu schaffen, dass ich es im Laufe der nächsten Woche -trotz großem Uniprogramm- auszulesen.

Hier jedenfalls das Banner von Ankas Blog (verlinkt).

http://ankas-geblubber.blogspot.co.at/2013/11/einladung-zur-12-langen-lesenacht.html?showComment=1385235074575#c7700488861246131885

Updates:


1. Aufgabe: Mit welchem Buch startest du in die heutige Lesenacht? Beginnst du es ganz neu oder hast du bereits ein paar Seiten gelesen? Welches Leseziel setzt du dir selbst? 


21 Uhr: Der Magen ist mit einer guten Suppe gefüllt und so starte ich jetzt mit meinem Buch ("Sanctum"), bei dem ich mich momentan auf Seite 113 befinde. Leseziel kann ich ehrlich gesagt nicht wirklich machen, da ich nicht einschätzen kann wie weit ich bei der kleinen Schrift pro Stunde kommen werde...aber wenn es um die 100-150 Seiten würden wäre ich überauszufrieden. GO!

2. Aufgabe: Stell dir vor, du dürftest einen bisher bloß fiktiven Buchcharakter zum Leben erwecken, müsstest aber den Rest deines Lebens mit ihm/ihr verbringen. Wen wählst du und warum?


22 Uhr:  Mhm. Eigentlich finde ich es ausreichend mit mir selbst, meinen Freunden etc. mein Leben zu verbringen. So sehr es mich da auch reizen würde zu antworten, ich würde mir gerne einen meiner Lieblingswerwölfe erwecken, so sehr muss ich auch gestehen, dass die Vernunft mich stets davon abhalten würde. Wie wäre es dann mit dem sprechenden Skelett Skulduggery? Ja, möglicherweise hätte ich mit dem eine Menge Spaß, also gebe ich diesen an :)

3. Aufgabe: Machst du dir während des Lesens Notizen? Schreibst du dir pregnante Sätze/Passagen raus oder markierst diese sogar im Buch? Gibt es ein schönes/lustiges/besonderes Buchzitat, das du mit uns teilen möchtest? 


23 Uhr: Eine sehr schöne Frage! Während des Lesens selbst markiere ich die jeweiligen Stellen die mir gefallen mit einem sehr schmalen Post-it (ich schneide mir diese selbst aus größeren zusammen und habe stets so ein vorbereites Blöckchen in der Nähe). Nach dem Lesen, oder wenn ich Zeit finde trage ich die Zitate in ein eigenes Heftchen ("Mistys Zitatenlexikon") ein und manche davon finden auch den Weg auf meinen Blog. Unter dem Punkt "Zitate" sind dort alle bisherigen zu finden sortiert nach den Autornamen :) Momentan befinde ich mich übrigens auf Seite 171. 

4. Aufgabe: Der Sonntag bricht an. In genau 1 Woche schon feiern wir den 1. Advent. Zeit für dich um zu Weihnachtsbüchern zu greifen? Oder machst du um diese einen großen Bogen? Hast du vielleicht einen Weihnachtsbuchtipp für uns?  


0.00 Uhr: Da ich nicht viel schönes mit Weihnachten verbinden kann mache ich tatsächlich einen großen Bogen um das meiste was damit zu tun hat. Aber ich kann mich noch an ein Buch aus meiner Kindheit erinnern, in dem einige Weihnachtsgeschichten gesammelt waren, wenngleich mir dessen Titel leider nicht mehr einfällt. Allerdings habe ich in der Grundschule daraus einmal die Geschichte "Der Weihnachtsmann und die Ameise" vorgelesen und ein Lob bekommen, dass ich bereits so flüssig lesen konnte.


5. Aufgabe: Hosen runter! Wie viele Seiten hast du bisher während der heutigen Lesenacht gelesen? Bist du zufrieden mit deinem Ergebnis? Wie fällt dein Urteil zu deinem aktuellen Buch aus? War es eine würdige Begleitung?


1:00 Uhr: Ich habe 110 Seiten geschafft und somit mein Ziel für die heutige Nacht erreicht :) Zwar habe ich wirklich viel Zeit damit verplempert mir die Aufgaben-Antworten der anderen Teilnehmer durchzulesen, aber es war wirklich  eine große Freude und hat sehr dazu aufgemuntert selbst weiter zu lesen! Ich bin mit "Sanctum" als Folgeband von "Ritus" ausgesprochen zufrieden, ohne die Mängel des ersten Bandes darin finden zu müssen. Abgesehen davon sind Werwölfe natürlich immer eine würdige Begleitung!

Kommentare:

  1. Witzig, die (indirekten) Nachfolger von "Sanctum" habe ich auch bei Lesenächten gelesen. Hoffentlich hat dir das Buch genau so gut hefallen, wie mir! Ich fand es fast noch besser als den Vorgänger und auch die "Judas"-Bücher aus der "Dunkle Spannung"-Reihe finde ich klasse.

    Liebe Grüße,
    Kermit

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also bisher gefällt mir "Sanctum" auch besser als sein Vorgänger :)

      Ohhh, "Dunkle Spannung"-Reihe, davon wusste ich noch gar nichts! Habs jetzt mal gegoogelt :) Na, da bin ich ja gespannt. Kinder des Judas und Blutportale steht bereits auf meinem Wuschzettel, aber ich wusster gar nicht, dass Kinder des Judas zwei Fortsetzungen hat! Ach immer diese unübersichtlichen Reihen :D

      Danke für die Info!

      Löschen